Hydrotherapie

Eigentlich verfolgt das Konzept der Wechselduschen das Prinzip der Hydrotherapie, denn hier wird das Wasser methodisch zur Behandlung von akuten oder auch chronischen Beschwerden eingesetzt.

Der Körper soll auf diese Weise abgehärtet und die Körperfunktionen stabilisiert werden. Hier setzt man auf die Wirkungsweise des Temperaturunterschiedes von Wasser und auch dessen Druck.

Die Hydrotherapie ist ein klassischer Bestandteil der Naturheilkunde und wird in Form von Güssen, Waschungen, Wickeln, Packungen und Kompressen, als auch Bädern angewendet. Dazu gehört auch das Wassertreten nach Kneipp, Kneippsche Güsse, Blitzgüsse und Abreibungen.